Freiwillige Feuerwehr Teising e.V.

20-fach erfolgreich

Teising:
„Erfolg besteht darin, dass man genau die Fähigkeiten hat, die im Moment gefragt sind.“ Diese Aussage des Automobilpioniers Henry Ford spiegelt alle Anforderungen der Leistungsabzeichen der Feuerwehren wieder. Erfolgreich absolvieren kann nur, wer sich zusammen mit den Kameraden akribisch vorbereitet.

So schickten sich auch dieses Jahr 20 Teisinger Feuerwehrler an die Herausforderung erfolgreich zu absolvieren. Bereits Mitte September traf man sich erstmalig, um die Gruppeneinteilung und Übungstermine abzustimmen. Von da weg hieß es üben, üben, üben! Ein kompletter Löschaufbau inkl. Wassersansaugung aus dem örtlichen Bach in nur vier Minuten stellt eine Herausforderung dar, welche man nicht auf die leichte Schulter nehmen darf. Hinzu kommen die Kompetenzen der Knotenkunde. Auch die, von der jeweiligen Stufe abhängigen Zusatzaufgabe in den Bereichen Gerätekunde, Gefahrenzeichen, Erste Hilfe, … müssen theoretisch und praktisch einstudiert werden. All die genannten Fähigkeiten stellen dabei eine große Wertigkeit dar, es geht um weit mehr als nur ein „weiteres“ Abzeichen an der Uniform. Auch im realen Löscheinsatz müssen die Abläufe – im wahrsten Sinne des Wortes – blind funktionieren. Im Brandfall kann keinerlei Rücksicht auf Umgebung, Beleuchtungsbedingungen, … genommen werden – es muss einfach funktionieren.

Aus diesem Grund war für vier Wochen am Teisinger Sportplatz Hochbetrieb. An bis zu drei von sieben Abenden übten die Wehrler dort sämtliche Abläufe bis ins kleinste Detail. Am 14. Oktober waren dann alle zur Abnahme bereit. Unter den wachsamen Augen der vier Schiedsrichter des Kreisfeuerwehrverbands Altötting sowie des Teisinger Bürgermeisters Johann Hiebl stellten sich drei Gruppen der Prüfung. Abgesehen von kleinen „Schnitzern“ gelangen alle drei Durchläufe der Prüfung auf Anhieb. So konnten im Anschluss alle Teilnehmer im Gasthof „Reiterhof“ ihr Abzeichen von den Schiedsrichtern entgegennehmen. Besonders hervorzuheben sind die Kameraden Michael Bachmeier jun. und Hubert Stelzl welche mit dem Abzeichen in gold-rot zum sechsten und letzten Mal diese Leistungsprüfung absolvierten.

Weitere Abzeichen:

Bronze: Luger Maximilian

Silber: Eyermann Fabian, Obereisenbuchner Daniel, Rauch Benedikt, Zandt Simon

Gold: Bernhard Veronika, Reiter Verena, Hansjakob Stephan

Gold-Blau: Auer Michael, Hecker Johannes, Loth Maximilian, Sandner Lisa, Schupfner Florian,

Gold-Grün: Färber Christoph, Linderer Johannes, Söll Anton jun., Söll Marianne, Specht Lukas

Text: Stephan Hansjakob

« von 83 »

Wiederaufnahme Übungsbetrieb

Auch die Freiwillige Feuerwehr Teising nimmt unter Einhaltung strenger Hygieneregeln den Übungsbetrieb wieder auf. Hierfür wurde die aktuelle Mannschaft in verschiedene Gruppen eingeteilt, um ein mögliches Infektionsrisiko zu vermindern.
Nähere Informationen stehen für die Aktiven Mitglieder im Mitgliederbereich auf der Webseite bereit.

Zentraler Einsatzmonitor in Betrieb

Zentraler Einsatzmonitor im Feuerwehr-Gerätehaus in Betrieb genommen

Das neue System löst die bestehende Installation ab und wird zentral von der integrierten Leitstelle Traunstein betreut.
Das System Einsatz-Unterstützungs-Software (EUS) ermöglicht die Anzeige von aktuellen Fahrzeug-Statusmeldungen auf einem Monitor im Feuerwehrhaus. Weiterhin werden zusätzlich bei einem Einsatz die wichtigsten Einsatzdaten sowie die alarmierten Einheiten übertragen und dargestellt.
Ein weiterer Schritt in Richtung Einsatzdaten-Digitalisierung ist somit getan.

1 2 3 20