Führungskräfteausbildung Schaum

Der optimale Umgang mit dem Löschmittel “Schaum”

Am Wochenende fand am Freitag und Samstag eine Ausbildung für Führungskräfte der Landkreisfeuerwehren bei der Feuerwehr Altötting statt.

Der Lehrgang wurde in Zusammenarbeit mit den bayerischen Feuerwehrschulen aufgelegt und findet in diesem Jahr erstmalig für Kommandanten, Zug- und Gruppenführer der Landkreisfeuerwehren statt.

Ziel des Lehrgangs ist, den Einsatzkräften den sicheren, sinnvollen und taktischen Einsatz von Schaummittel vermitteln. An oberster Stelle stand der Umwelt- und Eigenschutz.

Auch die rechtlichen Grundlagen sowie die Organisation und Logistik großer Einsatzlagen wurde entsprechend unterrichtet.

Nach dem theoretischen Teil von Dr. Robert Schröck (Grundlagen, Schaummittelarten, Wirkungsweisen, Umweltschutz) am Freitag-Abend folgte der praktische Teil am Samstag.

Die praktische Ausbildung wurde in verschiedene Stationen aufgeteilt:
-Geräte zur Schaumherstellung
-Einsatz und Logistik
-Organisation Schaumkonzept Landkreis Altötting
-Vorstellung CAFS
-Trinkwasserschutz

Auch der Schaumtrainer der Versicherungskammer Bayern kam zum Einsatz und vermittelte sehr eindrucksvoll im kleinen Maßstab den Umgang mit dem Löschmittel Schaum, deren Handhabung und verschiedene Applikationsarten.

Anschließend ging es in die Kläranlage Altötting um das erworbene theoretische Wissen und die Erfahrungen vom Schaumtrainer, in sicherer umweltgerechter Übungsumgebung, in die Praxis umzusetzen.

Am späten Nachmittag ging ein sehr informativer Lehrgang zu Ende. Wir möchten uns auf diesem Wege bei KBI Alois Wieser, Dr. Robert Schröck, KBM Rupert Maier, Kommandant Alois Wieser jun., Fachberater Klaus Bledau, Rainer Schafranek, Michael Sandhöfner und dem gesamten Ausbildungsteam bedanken!

« 1 von 15 »

Feuerwehrausflug 2017

Ausflug der Feuerwehr nach Ingolstadt

Am Samstag, den 11.11. war es endlich wieder soweit: nach einigen Jahren Abstinenz fand wieder ein Feuerwehrausflug statt.
Fast 40 Teilnehmer unserer Wehr machten sich auf den Weg nach Ingolstadt!
Auf dem Programm standen interessante Punkte wie die Besichtigung der Berufsfeuerwehr Ingolstadt, Besuch des bayerischen Armeemuseums und ein gemeinsames Abendessen in der “Schanzer Rutschn”.

Vormittags ging es mit dem Reisebus in Richtung Ingolstadt. Ziel war die dortige Berufsfeuerwehr. Kaum angekommen, wurde die Begrüßung durch einen Alarm unterbrochen – somit konnten wir live das Ausrücken der Kollegen beobachten.

In der sehr umfangreichen Führung durch mehrere Beamte der Berufsfeuerwehr wurde uns die Wache mit samt Fahrzeugen und weiterer Ausrüstung gezeigt. Auch das Leben auf der Wache und die Tagesabläufe wurden erläutert.
Ein Besuch in der ebenfalls ansässigen “Integrierten Leitstelle Ingolstadt” wurde mit der Führung verbunden. Hier konnte man den Disponenten bei Ihrer täglichen Arbeit, der Entgegennahme der Notrufe und Alarmierungsdisposition, über die Schulter schauen.

Anschließend stand ein Besuch im bayerischen Armeemuseum auf dem Programm:
Besichtigt wurde die Ausstellung rund um den ersten Weltkrieg und die aktuelle Sonderausstellung.

Zum Abschluss ging es noch in die “Schanzer Rutschn” zum Abendessen, bevor die Heimreise angetreten wurde.

Wir möchten uns auf diesem Wege recht herzlich bei der Berufsfeuerwehr Ingolstadt für die sehr interessanten Stunden bedanken!

« 1 von 14 »