Objektübung Sägewerk

Diese Woche fand an eine Objektübung am örtlichen Sägewerk bei der Familie Hölzl statt.

Angenommen wurden zwei Szenarien. Zum einen gab es einen Brand in einem Nebengebäude mit vermisster Person, zum anderen wurde ein Radfahrer von einem Baumstamm, welcher beim Rangieren vom Stapler fiel, auf dem Betriebsgelände eingeklemmt.

Da es sich um ein sehr weitläufiges Anwesen handelt, waren die beiden Übungsteile für die eingesetzten Gruppenführer anspruchsvoll.

Beim Brandszenario galt es, ein Übergreifen des Brandes auf andere Gebäude zu verhindern, die vermisste Person zu finden, aus dem Sägespänebunker zu retten und entsprechende Kräfte nachzufordern.

Beim zweiten Szenario musste die verletzte Person versorgt werden, der Baumstamm stabilisiert und angehoben werden.

Der Einsatzstellen-Funkverkehr wurde rein digital abgewickelt, um den Kameraden eine weitere Übungsmöglichkeit einer größeren Schadenslage zu ermöglichen und praktische Erfahrungen zu sammeln.

Wie möchten uns im Namen aller Kameraden bei unseren “Gastgebern”, der Familie Hölzl recht herzlich für die Übungsmöglichkeit bedanken!

« 1 von 14 »